Dublin-Überstellung

Informationen bei Rücküberstellung in ein anderes EU-Land

Geflüchtete können aufgrund der Dublin-Verordnung in das zuständige EU-Land (meist das Ersteinreiseland) überstellt werden, damit dort das Asylverfahren durchgeführt wird. Bereits in einem anderen EU-Land anerkannte Flüchtlinge werden aufgrund der Drittstaatenregelung dorthin abgeschoben, weil ihr Asylantrag in Deutschland nicht zulässig ist. Menschen, die in ein anderes EU-Land rücküberstellt werden, sollten nicht ohne jegliche Information gelassen werden.  

Das Raphaelswerk e.V. hat Informationsblätter erstellt, die Geflüchteten und ihren Beraterinnen und Beratern erste Orientierung gibt, was ihnen nach einer Rücküberstellung in einem anderen EU-Land bevorsteht.

 

Die Infoblätter (in Deutsch) zu den EU-Ländern Italien, Dänemark, Polen, Griechenland, Frankreich, Spanien können hier heruntergeladen werden.

Zurück